Aktuelles

Argentus ermöglicht nachhaltigen Immobilienbetrieb

16.07.2020
Simon Szpyrka
  • Ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement von der Strategie bis zur Umsetzung
  • Besonderer Fokus auf ESG-Reporting, CO2-Risikoanalysen und Energieeffizienzmaßnahmen
Düsseldorf/Frankfurt am Main, 16. Juli 2020 - Argentus, führender Berater für Betriebskostenoptimierung und nachhaltige Gebäudebewirtschaftung in Deutschland, baut sein Angebot von Dienstleistungen, die eine nachhaltige Gebäudebewirtschaftung ermöglichen und unterstützen, weiter aus. Mit integrierten Beratungsleistungen in den Bereichen Nachhaltigkeitsmanagement, Energiemanagement, Technisch-Wirtschaftliche Immobilienberatung und Facility Management bietet Argentus alle Beratungsleistungen, die für einen nachhaltigen Immobilienbetrieb erforderlich sind. Der Fokus von Argentus liegt dabei auf dem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsmanagement von der Strategie bis zur Umsetzung. "Die Nachfrage nach nachhaltiger Gebäudebewirtschaftung ist zuletzt stark gestiegen. Diese Entwicklung wird von mehreren Faktoren getrieben: So wollen Assetmanager von Immobilienportfolios nicht nur für sich und ihre Mieter Kosten einsparen sowie den "CO2 -Fußabdruck" verringern, sondern vor allem institutionelle Investoren und börsennotierte Unternehmen müssen und wollen vermehrt ihre Nachhaltigkeit unter Beweis stellen. Neben Nachhaltigkeits-Reporting gewinnen deswegen Nachhaltigkeits-Risikoanalysen immer mehr an Bedeutung", sagt Simon Szpyrka, Geschäftsführer bei Argentus. Das Team von Argentus setzt dabei auf einen integrierten Ansatz, der bei der Aufnahme und Analyse der ESG-bezogenen Verbrauchsdaten beginnt, die technische und kaufmännische Optimierung des Gebäudebetriebs umfasst und schließlich in einer digitalen Infrastruktur zur Erfassung, zum Monitoring und zum Reporting der ESG-bezogenen Daten mündet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der fortlaufenden Verbesserung und dem Reporting der ESG-Performance von einzelnen Immobilien oder ganzen Immobilienportfolios. So konnte das Unternehmen durch seine Beratungstätigkeit in Deutschland im Jahre 2019 Immobilienunternehmen bei dem Einsparen von rund 3,7 Mio. Tonnen CO2 unterstützen.