Aktuelles

Argentus optimiert Energieeinkauf für das deutsche Portfolio von Klépierre S.A.

08.11.2019
Dr. Konrad Jerusalem
Dr. Konrad Jerusalem k.jerusalem@argentus-re.com
Düsseldorf, 08. November 2019. Der führende Betriebskostenmanager Argentus hat für den europaweit tätigen Betreiber von Shopping-Centern Klépierre den Stromeinkauf für seine fünf Shopping-Center in Berlin, Dresden, Duisburg und Hildesheim neu strukturiert. Im Rahmen von drei Ausschreibungsverfahren konnte dabei jeweils ein Energiepreis erzielt werden, der jeweils deutlich unter den von den bisherigen Lieferanten angekündigten Preissteigerungen liegt. Im nächsten Schritt wurden die Fernwärmeversorgungsverträge der Center auf Optimierungspotenziale hin analysiert. Bei Fernwärme ist keine Ausschreibung möglich, da die Fernwärmeversorgung in der Regel durch den jeweiligen regionalen Energieversorger erfolgt. Hierfür wird Argentus auf Basis von historischen Verbrauchsdaten die tatsächlich erforderliche Heizlast ermitteln und mit den jeweiligen Fernwärmelieferanten in Verhandlung treten. Schließlich werden die Verbrauchsdaten der Shopping-Center der Argentus-Effizienzanalyse unterzogen, um in einem dritten Schritt etwaige technische Einsparpotenziale hinsichtlich des tatsächlichen Energieverbrauchs zu ermitteln. „Die Zusammenarbeit zeichnet sich durch ein hohes Maß an Professionalität aus, die erzielten Ergebnisse übertreffen unsere Erwartungen“, sagt Dr. Dirk Fittkau, Geschäftsführer der Klépierre Management Deutschland GmbH. „Gerade Shopping-Center weisen hohe Energieverbrauchswerte auf. Deshalb besteht dort ein hohes Potenzial für Kostenreduktion mittels eines professionellen Betriebskostenmanagements“, erklärt Dr. Konrad Jerusalem, Geschäftsführer der Argentus GmbH.