Aktuelles

Argentus optimiert Energieeinkauf von MAGNA Asset Management

21.07.2020
Dr. Konrad Jerusalem
Dr. Konrad Jerusalem k.jerusalem@argentus-re.com
  • Kosten für Gasversorgung um 30 Prozent gesenkt, Kosten für Stromversorgung um 24 Prozent reduziert
  • Einführung von Smart Metering im Rahmen der Digitalisierungsstrategie
Düsseldorf, 21. Juli 2020 - Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie hat MAGNA Asset Management mit Unterstützung von Argentus, führender Berater für Betriebskostenoptimierung und nachhaltige Gebäudebewirtschaftung in Deutschland, den Energieeinkauf für ihr Immobilienportfolio neu aufgestellt. Der unabhängige Investment- und Asset-Manager MAGNA konnte sich so nicht nur die aktuell günstigen Marktpreise für Energie langfristig sichern, sondern schafft über die Bündelung der Versorgungsverträge und die noch folgende Digitalisierung zudem eine wichtige Grundlage für weiteres Wachstum und künftiges Reporting. Die neuen Verträge betreffen zunächst 17 Wohn- und Gewerbeimmobilien in ganz Deutschland mit zusammen rund 100.000 Quadratmetern. Über eine bundesweite Ausschreibung konnte die Gas- und Stromversorgung in jeweils einem Rahmenvertrag gebündelt werden. Bei der Gasversorgung wurden so Einsparungen in Höhe von 30 Prozent erzielt. Auch bei der Stromversorgung konnten für einen Teil des Portfolios Einsparungen in Höhe von 24 Prozent erreicht werden, für einen anderen Teil wurde der Energiepreis gegen steigende Preise abgesichert. „Von den erzielten Einsparungen profitieren sowohl die Mieter unserer Wohn- und Gewerbeimmobilien als auch die Eigentümer der von uns gemanagten Portfolios“, sagt Jochen Ackermann bei MAGNA Asset Management. Im nächsten Schritt wird Argentus MAGNA Asset Management bei der Einführung eines digitalen Messwesens, dem Smart Metering, unterstützen. „Unsere Erfahrung zeigt, dass die Einführung von Smart Metering die Arbeits- und Abstimmungsprozesse zwischen Asset Manager, Property Manager und Facility Manager deutlich erleichtert und eine wichtige Grundlage für ein detailliertes Reporting bietet“, erläutert Dr. Konrad Jerusalem, Geschäftsführer von Argentus.