Aktuelles

Argentus optimiert Energielieferverträge für ein Portfolio der MIMCO Capital Sàrl, Luxemburg, und erzielt Einsparungen in Höhe von 286.000 Euro

07.05.2020
Christian Hasiewicz
Christian Hasiewicz c.hasiewicz@argentus-re.com
  • Bundesweite, zweistufige Ausschreibung der Verträge
  • Fokus auf Kostenoptimierung
  • Nächster Schritt: Überprüfung der Fernwärmeversorgung
Düsseldorf, 07. Mai 2020 - Der Asset- und Investment-Fondsspezialist MIMCO Capital Sàrl aus Luxemburg beauftragte Argentus, einen der führenden Berater für die Optimierung von Betriebskosten und für den Aufbau eines nachhaltigen Immobilienbetriebs, mit der kostenseitigen Optimierung der Strom- und Gasversorgung seines gesamten Immobilienportfolios in Deutschland. Aktuell verwaltet das Unternehmen über sein deutsches Tochterunternehmen ein bundesweites, vor allem aus Shopping-Centern und Fachmarktzentren bestehendes Portfolio mit 22 Liegenschaften und über 240 Mietern. Zu den Nutzern zählen unter anderem REWE, Saturn-Media Markt, OBI, TEDI, Edeka, C&A, Postbank, Deutsche Bank, diverse Ministerien und Behörden sowie acht BMW-Autohäuser. Für dieses Portfolio hat Argentus durch eine bundesweite, zweistufige Ausschreibung der Energielieferverträge eine Einsparung von insgesamt 286.000 Euro erzielen können. Dabei wurde bei der Vertragsgestaltung darauf geachtet, dass die weiteren geplanten Akquisitionen unkompliziert in die neuen Rahmenverträge übernommen werden können. Unterstützt wurde Argentus dabei von der zur MIMCO-Gruppe gehörenden Jurag Haus- und Immobilien-verwaltung mit Sitz in Berlin. Im nächsten Schritt ist geplant, die Fernwärmeversorgung des Portfolios auf Einsparmöglichkeiten hin zu überprüfen. "Die Neuausschreibung der Energielieferverträge für das Portfolio der MIMCO Capital Sàrl konnten wir für unseren Kunden sehr vorteilhaft am Markt platzieren und dadurch die Betriebskosten nachhaltig senken", so Christian Hasiewicz, Principal bei der Argentus GmbH.