Aktuelles

Exporo im Bestand mit CO2-neutraler Strom- und Gasversorgung

20.05.2021
Christian Hasiewicz c.hasiewicz@argentus-re.com
Düsseldorf / Hamburg 20.05.2021 Das Hamburger Fintech-Unternehmen Exporo bietet seinen Anlegerinnen und Anlegern nun die Möglichkeit, in Immobilien mit einer CO2-neutralen Energieversorgung zu investieren. Dies betrifft zunächst den bisherigen Bestand von 57 Objekten mit zusammen circa 77.365 Quadratmetern. Ermöglicht wird diese Optimierung durch eine Neuausschreibung der Strom- und Gasverträge, die Argentus, ein führender Berater für nachhaltige Gebäudebewirtschaftung und Betriebskostenoptimierung in Deutschland, durchgeführt hat. Über die gesamte Laufzeit der neuen Verträge von Mai 2021 bis Ende 2025 werden mehr als 4.000 Tonnen CO2 eingespart. Im Rahmen der Beratung hat Argentus zunächst die Energiedaten bei den Verwaltern der Immobilien eingeholt, diese ausgewertet, analysiert und für Exporo aufbereitet. Anschließend wurde eine Ausschreibung der Energiemengen zur Ermittlung des kostengünstigsten und geeignetsten Anbieters durchgeführt. So konnte die Zahl der Energielieferanten von 20 auf einen Lieferanten reduziert werden. Der neue Lieferant ist die Energie- und Wasserversorgung Bonn/Rhein-Sieg GmbH. "Durch die CO2-Neutralstellung der Energieversorgung erreichen wir zweierlei Dinge: Zum einen können jetzt unsere Anlegerinnen und Anleger mit ihren Immobilieninvestments einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und zum anderen senken wir gleichzeitig die Energiekosten für unsere Mieterinnen und Mieter Die Energieoptimierung spart durchschnittlich 15 Prozent der bisherigen Energiekosten ein und ist ein wichtiger Schritt in Richtung ESG-konformer Assets", freut sich Jennifer Teudt, Head of Asset Management bei Exporo. "Die Einsparungen bei der Umstellung auf Ökostrom und CO2-neutral gestelltes Gas zeigen, dass Klimaschutz und Nachhaltigkeit keine Mehrkosten verursachen müssen - ganz im Gegenteil", sagt Christian Hasiewicz, Principal bei Argentus.