Newsroom

Geschäftsführerin Sandra Zengerling verlässt Argentus

08.06.2022
Sandra Zengerling verlässt Ende August 2022 Argentus. Seit Anfang 2019 war sie Teil der Geschäftsführung des deutschlandweit führenden Nachhaltigkeitsmanagers für den Immobilienbetrieb aller Assetklassen. Die Erweiterung der Geschäftsführung durch Sandra Zengerling ergänzte das Leistungsspektrum von Argentus um das Immobilien-Beratungsgeschäft in den Bereichen Facility und Property Management. Auch die Unterstützung von Transaktionsgeschäften und Beratungstätigkeiten rund um die Thematik der Betriebs- und Nebenkosten wurde durch Zengerling aufgebaut. Neben der Prozess- und Strukturberatung wurde auch die Umsetzung auf operativer Ebene begleitet. "Nach erfolgreichen Jahren bei Argentus in einem herausragenden Team und mit spannenden Kunden und Projekten freue ich mich nun auf neue Herausforderungen in der Immobilienwirtschaft", sagt Zengerling. "Ich wünsche Sandra für die Zukunft alles Gute und danke ihr für die hervorragende Zusammenarbeit, mit der wir Argentus entschieden nach vorn gebracht haben", sagt Simon Szpyrka, Gründer und Geschäftsführer von Argentus. Mit der Fusion von Argentus und Westbridge entsteht der in der deutschen Immobilienwirtschaft führende ESG-Dienstleister, welcher alle Fragestellungen rund um Nachhaltigkeits-, Energie- und Betriebskostenmanagement abdecken wird. Ein Prozess der von Sandra Zengerling maßgeblich mitgestaltet wurde. Zengerling verfügt über langjährige Erfahrung in der Immobilienwirtschaft. Seit rund 30 Jahren ist Zengerling in den Bereichen Projektentwicklung, Fonds- Asset- und Property-Management aktiv. So war sie vor ihrer Tätigkeit bei Argentus unter anderem Geschäftsführerin Deutschland und anschließend Deputy CEO Frankreich der BNP Paribas Real Estate Property Management GmbH.